Hernienchirurgie

Hernien sind Lockerungen und/oder Löcher der Bauchmuskulatur, die zu Schmerzen und Vorwölbungen führen. Der Leistenbruch (Leistenhernie) ist sehr häufig und tritt in den Leistenbeugen auf. An anderen Schwachstellen der Bauchmuskulatur treten Nabelbruch (Nabelhernie) oder Narbenbruch (Narbe nach vorangegangener Operation) auf.

 

Abklärung und Behandlung von Hernien (Bauchwandbrüchen) maßgeschneidert auf die individuellen Bedürfnisse der PatientInnen:

Die Operationstechnik richtet sich nach Art des Bruches, der Größe, dem Risikoprofil der PatientInnen, dem Alter und den Begleiterkrankungen, den körperlichen Anforderungen und dem Wunsch der PatientInnen.

 

Die Versorgung erfolgt meist durch die Implantation von Kunststoffnetzen in  offener oder laparoskopischer Technik (Schlüssellochchirugie). Eine Operation mittels direkter Naht ist derzeit nur noch in Einzelfällen zu empfehlen.

 

 

 

OA Dr. Matthias Grünbeck

Facharzt für  

Allgemeine Chirurgie und Viszeralchirurgie

Notarztdiplom

Wahlarzt und Privat

 

Vertretungsarzt

 

Termin nach Voranmeldung unter Tel.: +43/650/562 24 29

 

Belegarzt im Rudolfinerhaus und im Evangelischen Krankenhaus